Menü

Werbung

06.03.2018

Windobona Indoor Skydiving Wien

Erfolgreiche Titelverteidiger und neue Sieger bei den zweiten Österreichischen Meisterschaften im Indoor Skydiving

Werbung: Windobona Indoor Skydiving Wien

Die zweiten Österreichischen Meisterschaften im Indoor Skydiving im WINDOBONA Windtunnel hätten nicht spektakulärer verlaufen können. Windobona Loco Motion mit Felix Seifert und Pieter Vanderhaeghen konnten ihren Titel im 2way Dynamic erfolgreich verteidigen. Im klassischen 4way Formation Skydiving flogen erstmals die OEFC Skyraiders aus Graz ganz an die Spitze.

25 Teams aus ganz Österreich waren vergangenes Wochenende im Wiener Prater am Start und flogen in acht verschiedenen Wertungsklassen um Gold, Silber und Bronze. Für die Grazer Vierer-Fallschirmspringer-Formation Skyraiders war es der erste Meistertitel im Indoor Skydiving. Sie setzten sich nach zehn Wertungsrunden mit 12 Zählern Vorsprung relativ knapp gegen das Team Black Mantis aus Wiener Neustadt durch. Platz drei ging an das Team SlowMotion aus Graz.
In der Zweierwertung konnten die Wiener Neustädter zurückschlagen und ihr Duo Front Piece vor den Skyraiders platzieren. In der Disziplin Vertical Formation 2way, die auch Head-Down Figuren zulässt, konnte sich die Cryptogang gegen die Favoriten Vex&Foxi behaupten.

Für großes Staunen sorgten die Solo und 2way Dynamic Disziplinen, die speziell für die Gegebenheiten im Windtunnel entwickelt wurden. Rasante Flüge mit kopfüber Figuren und Rotationen in alle Richtungen begeisterten das Publikum. Neben der schnellsten Zeit zählen vor allem die korrekte Position und Ausführung, weshalb der Tunnel mit LED Bändern in räumliche Korridore geteilt wird. Wie schon im Vorjahr kam es zum hausinternen Duell der beiden Windobona Instruktoren Teams Dynamic Carnies und Loco Motion. Felix Seifert und Pieter Vanderhaeghen von Loco Motion flogen am schnellsten und konnten sich wie schon 2017 im großen Finale durchsetzen. Silber ging an die Dynamic Carnies vor dem Duo Skydive.at.

Neben dem 2way Dynamic wurde heuer erstmals auch die Solo Speed Dynamic Disziplin ausgeflogen, deren Stellenwert im noch jungen Indoor Skydiving Sport immer größer wird. Erster Österreichischer Meister wurde Felix Seifert vom Red Bull Skydive Team. Platz zwei sicherte sich Daniel Singer vor der Französin Kathya Toussaint, die in der Gastwertung antrat.
Besonders erfreulich waren auch die Leistungen der Nachwuchsflieger wie zum Beispiel vom 2er Formation Team „Loch im Socken“.  Im Solo Speed machte der erst 12-jährige Wiener Niki Scharner mit rasanten Flügen auf sich aufmerksam und wird in naher Zukunft sicher jagt auf die Großen machen. 

Weitere Informationen: www.windobona.at

Pressekontakt: QUERFAHRT - kommunikation & distribution
Michael Krikula  l  +43 676 / 884005556  l  office@querfahrt.at

 

Windobona Nationals

Windobona Nationals

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen